Die sportmedizinische Belastungs-EKG-Untersuchung

Die sportmedizinische Belastungs-EKG-Untersuchung

Das Belastungs-EKG ist eine ausgezeichnete Methode, die körperliche Belastungsfähigkeit des Patienten in sportlicher Hinsicht zu messen. Die Aussagefähigkeit dieser Testung kann durch parallele Messung des Laktat-Gehalts (Milchsäuregehalts) erhöht werden. Der Milchsäuregehalt des Blutes ist ein Maß für die Ausbelastung des Körpers und zeigt an, ab welcher Belastungsstufe mit einer zunehmenden Erschöpfung zu rechnen ist („aerobe/anaerobe Schwelle“). Aus diesen Testergebnissen können Trainingsempfehlungen abgeleitet werden.

Die sportmedizinische Belastungs-EKG-Untersuchung ist keine Leistung der gesetzlichen Krankenkassen. Wir bieten Ihnen diese Untersuchung als privat zu bezahlende individuelle Gesundheitsleistung gerne an.