Allgemeinmedizinisch-internistische Versorgung

Allgemeinmedizinisch-internistische Versorgung

Unsere Praxis ist für Untersuchungen und Behandlungen bei allen akuten und chronischen inneren Erkrankungen eingerichtet. Dazu gehören die akuten Infektionen und die akuten Erkrankungen aller Organsysteme. Zentrales Aufgabenfeld ist die kontinuierliche Betreuung und Vorsorge bei den klassischen chronischen Volkskrankheiten:

  • Bluthochdruck
  • Zuckerkrankheit
  • Arteriosklerose
  • chronische Atemwegskrankheiten
  • Rheumatismus
  • Verschleißkrankheiten des Bewegungsapparates
  • Krebserkrankungen

Unsere Praxis ist mit einer breiten Palette von diagnostischen Geräten zur Untersuchung bei allgemeinmedizinisch-internistischen Erkrankungen ausgestattet.

Ruhe- und Belastungs-EKG

Ruhe- und Belastungs-EKG

In unserer Praxis ist das EDV-gestützte

EKG-System GM Cardiosoft®

installiert. Es bietet die Aufzeichnung Ihres EKG in digitaler Technik, die gleich in unserem Computer-Praxisnetzwerk in Ihrer elektronischen Patienten-Kartei gespeichert wird und an jedem Arbeitsplatz vom Arzt eingesehen und ggf. ausgedruckt werden kann. Das System verfügt über automatische Saugelektroden, die sich mit geringem Unterdruck an den Messpunkten auf Ihrer Haut während der Registrierung festsaugen. Die Untersuchung ist völlig ungefährlich. Es wird kein Strom in den Patienten geleitet.

Mit dem Elektrokardiogramm (EKG) werden die bei der Herzaktion auftretenden Stromflüsse im Herzmuskel im Registrierungsgerät verstärkt und dadurch in Kurvenbildern sichtbar gemacht. Dabei können Störungen der Erregung des Herzens, Herzrhythmusstörungen und Durchblutungsstörungen des Herzmuskels für den Arzt sichtbar gemacht werden.

Die EKG-Untersuchung wird in der Regel in Ruhe auf der Untersuchungsliege durchgeführt.

Fahrradergometer

Ruhe- und Belastungs-EKG

Eine weitere Anwendung des EKG ist das

Belastungs-EKG oder die Ergometrie

Dabei werden das EKG und der Blutdruck während einer stufenweise ansteigenden Belastung des Patienten auf dem Fahrradergometer registriert. Die Belastungsstufen werden vom Arzt vor der Untersuchung individuell für jeden Patienten festgelegt. Der Belastungstest dauert durchschnittlich 15 Minuten einschließlich der Erholungszeit. Der Ablauf des Belastungs-EKG wird unter Aufsicht einer medizinischen Fachangestellten und in Anwesenheit des Arztes in der Praxis vom Computer-System gesteuert und wird bei Beschwerden des Patienten oder Gefahrenanzeigen im EKG jederzeit abgebrochen.

Anwendungsgebiete dieser Untersuchung sind Störungen der Herzmuskeldurchblutung, die bei erhöhtem Sauerstoffbedarf unter der Belastung erst in der EKG-Kurve erkennbar werden, oder belastungsabhängiger Bluthochdruck.

 

Die sportmedizinische Belastungs-EKG-Untersuchung

Die sportmedizinische Belastungs-EKG-Untersuchung

Das Belastungs-EKG ist eine ausgezeichnete Methode, die körperliche Belastungsfähigkeit des Patienten in sportlicher Hinsicht zu messen. Die Aussagefähigkeit dieser Testung kann durch parallele Messung des Laktat-Gehalts (Milchsäuregehalts) erhöht werden. Der Milchsäuregehalt des Blutes ist ein Maß für die Ausbelastung des Körpers und zeigt an, ab welcher Belastungsstufe mit einer zunehmenden Erschöpfung zu rechnen ist („aerobe/anaerobe Schwelle“). Aus diesen Testergebnissen können Trainingsempfehlungen abgeleitet werden.

Die sportmedizinische Belastungs-EKG-Untersuchung ist keine Leistung der gesetzlichen Krankenkassen. Wir bieten Ihnen diese Untersuchung als privat zu bezahlende individuelle Gesundheitsleistung gerne an.

Langzeit-Blutdruckmessungen

Langzeit-Blutdruckmessungen

Zur verbesserten Diagnostik der Bluthochdruck-Erkrankung haben wir ein

Langzeit-Blutdruck-Mess-System Scan-Light®II.

Bei dieser Untersuchung wird Ihnen am festgelegten Termin von der Arzthelferin eine Blutdruckmanschette am Oberarm angelegt und mit einem kleinen Registriergerät verbunden, das Sie am Gürtel tragen. Dieses Gerät pumpt automatisch regelmäßig jede ¼ Stunde am Tage und jede ½ Stunde nachts die Manschette auf und misst Ihren Blutdruck über ca. 24 Stunden. Am Folgetag wird Ihnen das Gerät von uns wieder abgenommen und ausgewertet.

Wie Sie wissen, kann der Blutdruck im Tagesverlauf erheblich schwanken. Er ist häufig von psychischer Anspannung und verschiedenen Situationen abhängig. Ein einmalig in der Praxis vom Arzt gemessener erhöhter Blutdruck muss noch keine Bluthochdruckerkrankung bedeuten, ist aber ein Hinweis darauf. In diesem Fall werden wir Ihnen eine Langzeitblutdruckmessung vorschlagen, die Ihnen und uns den gesamten Tagesablauf Ihres Blutdrucks zeigt, abhängig von Ihrer Aktivität, die wir an dem von Ihnen geführten Tagesprotokoll Ihrer Tätigkeiten ablesen können. Sollten bei dieser Messung überwiegend Blutdruckwerte über 135/85 mm Hg tagsüber gemessen werden, ist die Diagnose Bluthochdruck gestellt. Wir werden Ihnen dann weitere Untersuchungen zur Abklärung möglicher Ursachen empfehlen und Vorschläge zur Behandlung machen.

Unter der Behandlung kann die Qualität der Blutdruckeinstellung im Tagesprofil sehr gut überprüft werden.

Ultraschalluntersuchungen

Ultraschalluntersuchungen

Seit Bestehen der Praxis führen wir Ultraschalluntersuchungen des Bauchraums, der Nieren und der ableitenden Harnwege durch. Wir benutzen dafür das Gerät

Siemens Accuson ® X150

mit Multifrequenz-Konvex-Schallkopf 2-5 MHz

und Multifrequenz-Linear-Schallkopf 5-10 MHz

Ultraschalluntersuchungen des Bauchraums, der Nieren und der ableitenden Harnwege

Durch die Ultraschallwellen, die der Schallkopf ins Gewebe aussendet und die wieder zum Schallkopf zurückgeworfen werden, entstehen zweidimensionale Schnittbilder des Körperinneren. Wir können damit besonders gut solide oder flüssigkeitsgefüllte Organe im Bauch untersuchen (Leber, Galle, Nieren, Bauchspeicheldrüse, Milz, Harnblase, Gefäße) und ihre Größe und Gewebestruktur beurteilen. Dabei lassen sich tumoröse Veränderungen, Zysten und Steine feststellen. Die Ultraschallwellen werden an Gewebe-Luft-Übergängen vollständig reflektiert und dringen nicht weiter ein. Daher ist die Beurteilung von ganz oder teilweise mit Luft gefüllten Organen (Magen, Darm, Lunge) mit Ultraschall weniger gut möglich. Diese Organe sind mit Spiegelungen oder Röntgen besser zu untersuchen. Weiterhin ermöglicht die Ultraschalluntersuchung die Beurteilung von veränderter oder verletzter Muskulatur. Die Untersuchung mit Ultraschall ist völlig ungefährlich und kann in jedem Alter durchgeführt werden.

Farbcodierte Duplexsonografie

Farbcodierte Duplexsonografie

Mit unserem 12/2009 neu angeschafften Ultraschallgerät Siemens Accuson® X150 haben wir  auch die Möglichkeit der farbcodierten Duplexsonografie, mit der Blutflüsse in den Gefäßen farbig dargestellt werden können. Damit haben wir die Möglichkeit die Gefäße des Bauchraums, des Halses und der Extremitäten zweidimensional zu untersuchen und damit Gefäßerkrankungen wie Arteriosklerose und Venenerkrankungen (Thrombose, Krampfaderleiden) zu diagnostizieren. Diese Untersuchungsmethode können wir als Allgemeinmediziner nur für Privatversicherte und bei gesetzlich Versicherten als INDIVIDUELLE GESUNDHEITSLEISTUNG anbieten.

Wir führen Ultraschall-Untersuchungen bei Erkrankungen des Bauchraums und der Harnorgane durch. Darüber hinaus empfehlen wir Ihnen auch ohne Beschwerden den Sono-Check, eine Vorsorgeuntersuchung der Bauchorgane und den Halsgefäß-Check, eine Vorsorgeuntersuchung für Ablagerungen und Verengungen der Halsschlagadern als individuelle Gesundheitsleistungen, um Veränderungen frühzeitig festzustellen und ggf. eine Behandlung durchzuführen.

Lungenfunktionsuntersuchungen

Untersuchung der Lungenfunktion

Die technische Untersuchung der Lungenfunktion führen wir mit dem digitalen EDV-gestützten

Lungenfunktionsmessgerät Easy One-CS ®

NDD-Medizin-Technik, Schweiz

durch. Während Sie nach Anweisung unserer Arzthelferinnen in das Gerät atmen werden Ihre Atemfunktionswerte wie die Vitalkapazität (maximales Luftvolumen zwischen maximaler Ein- und Ausatmung) sowie die forcierte Vitalkapazität (maximales Luftvolumen, das in 1 Sekunde ausgeatmet werden kann) und der Peak Flow (maximale Ausatmungsgeschwindigkeit) gemessen. Die Messwerte werden auf einem digitalen Ausdruck mit der Fluss-Volumen-Kurve ausgedruckt und in Ihrer digitalen Patientenkartei gespeichert. Einschränkungen weisen auf Atembehinderungen durch Verkrampfung der Bronchien wie beim Asthma und bei der chronisch obstruktiven Bronchitis hin.

Wir führen Lungenfunktionsuntersuchungen bei Verdacht auf chronische Bronchial- und Lungenerkrankungen sowie Asthma durch. Darüber hinaus empfehlen wir Ihnen auch ohne Beschwerden den Lungenfunktions-Check, eine Vorsorgeuntersuchung als individuelle Gesundheitsleistung, um Veränderungen frühzeitig festzustellen und ggf. eine Behandlung durchzuführen.

Doppler-Ultraschalluntersuchungen der Gefäße

Doppler-Ultraschalluntersuchungen der Gefäße

Die Strömungsverhältnisse und den Blutdruck in den arteriellen und venösen Gefäßen Ihrer Arme und Beine messen wir mit unserem EDV-gestützten

Direktional-Doppler Huntleigh Healthcare Multi Dopplex II ®

Bei diesen Messungen können durch Blutdruckunterschiede in den Gefäßen und durch Veränderungen der Flusskurven der Gefäße Durchblutungsstörungen der Gliedmaßen durch Verengungen oder Verschlüsse der Gefäße (arterielle Verschlusskrankheit, „Schaufensterkrankheit“, „Raucherbein“…) diagnostiziert werden. Die Untersuchung dient auch zur Erfolgskontrolle und zur Verlaufbeobachtung nach Eingriffen an den Gefäßen.

Wir führen Doppler-Ultraschall-Untersuchungen bei Erkrankungen der Gliedmaßengefäße durch. Darüber hinaus empfehlen wir Ihnen auch ohne Beschwerden den Gefäß-Check, eine Vorsorgeuntersuchung als individuelle Gesundheitsleistung, um Veränderungen frühzeitig festzustellen und ggf. eine Behandlung durchzuführen.

Nutzen Sie gegebenenfalls auch die Möglichkeit des Halsgefäß-Checks, eine Vorsorgeuntersuchung als INDIVIDUELLE GESUNDHEITSLEISTUNG, mit der Veränderungen und arteriosklerotische Ablagerungen der gehirnversorgenden Halsarterien sichtbar gemacht werden kann.

Labordiagnostik

Labordiagnostik Laborgemeinschaft Hannover

In unserer Praxis werden täglich Laboruntersuchungen von Blut, Urin, Stuhl und ggf. anderen Körperflüssigkeiten durchgeführt. Wir sind Mitglied der

Laborgemeinschaft Hannover

und können dort täglich die Routineuntersuchungen des Blutes wie

  • Blutbild (Zählung der verschiedenen Blutkörperchen)
  • Blutsenkung
  • Blutgerinnung
  • Leberwerte und andere Enzymbestimmungen
  • Nieren- und Harnwerte
  • Elektrolyte (Natrium, Kalium, Calcium, Eisen…)
  • Blutfette (Cholesterin)
  • Blutzucker
  • Schilddrüsenhormone
  • Rheumawerte

durchführen, deren Ergebnisse in der Regel am Folgearbeitstag ab 10:00 Uhr zur Verfügung stehen. In dringenden Fällen können wir die Werte am Nachmittag desselben Tages per Fax erhalten. Notfalluntersuchungen auf Zucker, Entzündung, Herzinfarkt halten wir zur Sofortanalyse in der Praxis vor.

Termine zur Laboruntersuchung in der Regel von 07:30 – 09:00 erhalten Sie von unseren Mitarbeiterinnen an der Anmeldung. Bitte kommen Sie immer nüchtern zur Blutabnahme (Trinken von Wasser ist möglich), es sei denn wir haben Ihnen gesagt, dass Sie vorher essen können.

Spezial-Laboruntersuchungen

Spezial-Laboruntersuchungen

werden nach Probenentnahme durch uns vom Laborarzt durchgeführt, der uns umgehend die Ergebnisse zusendet. Unsere Praxis arbeitet hauptsächlich mit dem

Labor Augsburg MVZ GmbH
Postfach 102506
86015 Augsburg
www.labor-augsburg-mvz.de
 

der größten laborfachärztlichen Einrichtung in Deutschland, zusammen.

Die Proben werden durch unser Gemeinschaftslabor noch am Entnahmetag per Expressboten nach Augsburg zur Analyse gebracht. Die Ergebnisse liegen im Regelfall innerhalb von 2-4 Arbeitstagen bei uns vor, im Notfall telefonisch oder per Fax auch früher. Allerdings benötigen Spezialuntersuchungen meistens auch mehr Zeit als unsere Routineanalysen im Gemeinschaftslabor in Hannover.

Durch das Speziallabor können wir Ihnen alle gängigen Spezial-Laboruntersuchungen anbieten. Zum Beispiel:

  • Spezial-Blutuntersuchungen
  • Blutgruppenbestimmungen
  • Nachweise von Bakterien-, Viren-, Pilz-, Wurm- und Einzeller-Erkrankungen in Blut und anderen Körperflüssigkeiten
  • Bestimmung von Krebs-Antigen-Werten
  • Bestimmung von Gift-Stoffen und Medikamenten in Körperflüssigkeiten

Im Rahmen des Wirtschaftlichkeitsgebotes der gesetzlichen Krankenkassen dürfen wir im Regelfall nur die durch die Erkrankung beziehungsweise durch das Beschwerdebild erforderlichen Laboruntersuchungen durchführen. Im Rahmen der Gesundheitsvorsorgeuntersuchung „Check up 35“ sehen die gesetzlichen Krankenkassen die Urinuntersuchung und die Blutuntersuchung auf Zucker und Cholesterin vor.

Wir empfehlen Ihnen auch ohne Beschwerden unseren Labor-Check, eine Vorsorgeuntersuchung der Blutwerte im Umfang nach Ihrer Wahl als individuelle Gesundheitsleistung, um Veränderungen frühzeitig festzustellen und ggf. eine Behandlung durchzuführen.

Strukturierte Behandlungsprogramme für chronische Erkrankungen (DMP)

Diabetes (Zuckerkrankheit)-DMP

Die gesetzlichen Krankenkassen und die Kassenärztlichen Vereinigungen haben das Diabetes-DMP ins Leben gerufen. Das ist ein strukturiertes Behandlungs- und Untersuchungsprogramm für die Zuckerkrankheit beim Erwachsenen. Unsere Praxis ist für die Teilnahme an diesem Programm zugelassen worden. Damit haben Sie als Zuckerkranker die Möglichkeit, sich bei uns für dieses Programm einzuschreiben und uns als koordinierende Ärzte für die Behandlung Ihrer Zuckerkrankheit zu wählen.

Viel wird sich für Sie nicht ändern, da wir ja auch bisher Ihre Zuckerkrankheit nach den modernsten Richtlinien fachgerecht behandelt haben. Das Diabetes-DMP soll helfen, durch festgelegte Untersuchungsabläufe, Befunddokumentation, Kontrolltermine und Behandlungsrichtlinien sowie Schulungsangebote die Behandlung Ihrer Zuckerkrankheit zu optimieren. Stoffwechselentgleisungen und Organschäden sollen vermieden und die Lebenserwartung verlängert werden. Dies beinhaltet auch die Überweisung in Diabetes-Schwerpunktpraxen und an andere Fachgebietsärzte (Augen-, Nieren-, Gefäßspezialisten...), wenn es die Krankheit erfordert.

Ihre Krankenkasse und wir empfehlen Ihnen die Teilnahme am Diabetes-Disease-Management-Programm und bieten Ihnen an, sich jederzeit an unsere Praxis zu wenden, um sich einzuschreiben und die für die Erstanmeldung notwendigen Untersuchungen durchführen zu lassen. Sie bekommen dann, falls Sie sie nicht schon von Ihrer Krankenkasse erhalten haben, die Einwilligungserklärung zur freiwilligen Teilnahme, einen Labor-Untersuchungstermin und einen Besprechungstermin beim Arzt/bei der Ärztin, wenn die Laborergebnisse vorliegen. Und dann kann das individuelle Programm für die Behandlung Ihrer Zuckerkrankheit gestartet werden.

Für weitere Fragen stehen Ihnen unsere Praxis und die zuständigen Sachbearbeiter Ihrer Krankenkasse jederzeit zur Verfügung.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.

KHK (Durchblutungsstörungen der Herzkranzgefäße)

-Disease-Management-Programm (DMP)

Die Krankenkassen und die Kassenärztlichen Vereinigungen haben zum 01.10.05 das KHK-DMP ins Leben gerufen. Das ist ein strukturiertes Behandlungs- und Untersuchungsprogramm für Durchblutungsstörungen der Herzkranzgefäße und deren Folgen wie Herzinfarkt und Herzleistungsschwäche. Unsere Praxis ist für die Teilnahme an diesem Programm zugelassen worden. Damit haben Sie als Patient mit dieser Erkrankung die Möglichkeit, sich bei uns für dieses Programm einzuschreiben zu lassen und uns als koordinierende Ärzte für die Behandlung Ihrer koronaren Herzkrankheit zu wählen.

Viel wird sich für Sie nicht ändern, da wir ja auch bisher Ihre Koronare Herzkrankheit nach den modernsten Richtlinien fachgerecht behandelt haben. Das KHK-DMP soll helfen, durch festgelegte Untersuchungsabläufe, Befunddokumentation, Kontrolltermine und Behandlungsrichtlinien sowie Schulungsangebote die Behandlung Ihrer koronaren Herzkrankheit zu optimieren.

Risikofaktoren wie Fettstoffwechselstörungen, Zuckerkrankheit, Bluthochdruck, Stress und Rauchen sollen durch Schulungen und medikamentöse Behandlungen verringert oder ausgeschlossen werden, um weitere Schäden am Herzmuskel und seinen Gefäßen zu vermeiden und die Lebenserwartung zu verlängern. Durch regelmäßige Kontrolluntersuchungen sollen Früh- und Warnzeichen auf gefährliche Krankheitsverläufe wie Herzinfarkt und Herzmuskelleistungsschwäche rechtzeitig erkannt werden. Dann kann in enger Zusammenarbeit mit dem niedergelassenen Herzspezialisten (Kardiologen) weiterführend untersucht werden und gegebenenfalls eine medikamentöse Behandlung oder ein Eingriff an den Herzkranzgefäßen (Herzkatheteruntersuchung mit Aufdehnung von Gefäßengstellen oder koronare Bypass-Operation) durchgeführt werden. 

Ihre Krankenkasse und wir empfehlen Ihnen die Teilnahme am KHK-Disease-Management-Programm und bieten Ihnen an, sich jederzeit an unsere Praxis zu wenden, um sich einzuschreiben und die für die Erstanmeldung notwendigen Untersuchungen durchführen zu lassen. Sie bekommen dann, falls Sie sie nicht schon von Ihrer Krankenkasse erhalten haben, die Einwilligungserklärung zur freiwilligen Teilnahme, einen Labor- und EKG-Untersuchungstermin und einen Besprechungstermin beim Arzt/bei der Ärztin, wenn die Ergebnisse vorliegen. Und dann kann das individuelle Programm für die Behandlung Ihrer koronaren Herzkrankheit gestartet werden.

Für weitere Fragen stehen Ihnen unsere Praxis und die zuständigen Sachbearbeiter Ihrer Krankenkasse jederzeit zur Verfügung.

 

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.

DMP Asthma / COPD (chronisch obstruktive Lungenerkrankung)

Die Krankenkassen und die Kassenärztliche Vereinigung Niedersachsen haben ab 01.03.07 das DMP Asthma und das DMP COPD ins Leben gerufen. Das sind strukturierte Behandlungs- und Untersuchungsprogramme für chronische Erkrankungen des Lungen-Bronchialsystems mit Verkrampfungen der Bronchien, chronischem Husten und ggf. Auswurf und Luftnot. Unsere Praxis ist für die Teilnahme an diesen Programmen zugelassen worden. Damit haben Sie als Patient/in mit diesen Erkrankungen die Möglichkeit, sich bei uns für diese Programme einzuschreiben zu lassen und uns als koordinierende Ärzte für die Behandlung Ihres Asthmas / Ihrer COPD zu wählen.

Viel wird sich für Sie nicht ändern, da wir ja auch bisher Ihr Asthma / Ihre COPD nach den modernsten Richtlinien fachgerecht behandelt haben. Das DMP Asthma und das DMP COPD sollen helfen, durch festgelegte Untersuchungsabläufe, Befunddokumentation, Kontrolltermine und Behandlungsrichtlinien sowie Schulungsangebote die Behandlung Ihrer Erkrankung zu optimieren und Verschlechterungen und Komplikationen zu vermeiden. Es findet in der Regel eine Untersuchung Ihrer Lungenfunktion pro Quartal statt, über deren Ergebnis eine Dokumentation über eine zentrale Datensammelstelle an Ihre Krankenkasse geht.

Risikofaktoren wie Rauchen, Schadstoffinhalation, Infekte und Atemwegsallergien sollen aufgedeckt und durch Schulungen und medikamentöse Behandlungen verringert oder ausgeschlossen werden, um weitere Schäden am Lungen-Bronchialsystem zu vermeiden und die Lebenserwartung zu verlängern. Durch regelmäßige Kontrolluntersuchungen der Lungenfunktion sollen Früh- und Warnzeichen auf ernste Krankheitsverläufe wie die Entwicklung eines Lungenemphysems (Lungenüberblähung) und Verschlechterungen der Lungenfunktion rechtzeitig erkannt werden. Dann kann in enger Zusammenarbeit mit dem niedergelassenen Lungenfacharzt weiterführend untersucht werden und gegebenenfalls eine zusätzliche Behandlung eingeleitet werden. 

Ihre Krankenkasse und wir empfehlen Ihnen die Teilnahme am DMP Asthma / COPD und bieten Ihnen an, sich jederzeit an unsere Praxis zu wenden, um sich einzuschreiben und die für die Erstanmeldung notwendigen Untersuchungen durchführen zu lassen. Sie bekommen dann, falls Sie sie nicht schon von Ihrer Krankenkasse erhalten haben, die Einwilligungserklärung zur freiwilligen Teilnahme und außerdem einen Untersuchungs- und Besprechungstermin beim Arzt / bei der Ärztin. Und dann kann das individuelle Programm für die Behandlung Ihres Asthmas / Ihrer COPD gestartet werden.

Für weitere Fragen stehen Ihnen unsere Praxis und die zuständigen Sachbearbeiter Ihrer Krankenkasse jederzeit zur Verfügung.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.

Weitere DMP

  • DMP Brustkrebs bei Ihrer/Ihrem Frauenarzt/ärztin verfügbar

 

Hausarztmodelle der Krankenkassen

Teilnehmende Krankenkassen:

  • AOK Niedersachsen
  • Barmer
  • DAK
  • hkk
  • KKH
  • Pronova BKK
  • SVLFG (ehem. LKK, Gartenbau)
  • BKK Landesverband Mitte
    • BKK Henschel
    • BKK Melitta
    • BKK Textilgruppe Hof
    • BKK Verbund Plus
    • BKK 24
    • Vereinigte BKK
    • WMF-BKK
    • BKK Thüringer Energieversorgung
    • BKK Wirtschaft und Finanzen
    • BKK Miele
    • BKKRWE
    • BKK VBU
    • Novitas BKK
    • BKK exclusiv
    • Debeka BKK
    • Bahn BKK
    • Heimat Krankenkasse
    • BKK Deutsche Bank
    • SIEMAG BKK

Unsere Praxis ist an den angebotenen Hausarztmodellen der Krankenkassen in  Niedersachsen von Anfang an (April 2010) beteiligt durch unseren Beitritt zum Vertrag zwischen dem Hausärzteverband und der Kassenärztlichen Vereinigung und den Krankenkassen.

Ihre Krankenkassen haben über die Kassenärztliche Vereinigung in Niedersachsen für ihre Versicherten einen Vertrag mit besonders qualifizierten Hausärzten geschlossen.

Unser Praxisteam gehört zu diesen besonders qualifizierten Hausärzten und sind diesem Hausarztvertrag beigetreten. Wir empfehlen Ihnen sich in diesen Hausarztvertrag einzuschreiben.

 

Die wichtigsten Vorteile für Sie:

Kontinuierliche hausärztliche Betreuung

Die sorgfältige kontinuierliche medizinische Begleitung unserer Patienten ist ein Kennzeichen unserer Praxis. Unabhängig vom objektiven Schweregrad der Erkrankung wird jeder Patient ernst genommen. Unsere ärztliche Handlungsweise wird vom neuesten Stand der Medizin und den aktuell gültigen Empfehlungen und Standards der Allgemeinmedizin (Deutsche Gesellschaft für Allgemeinmedizin DEGAM, Deutscher Hausärzteverband, internationale Fachgesellschaften) bestimmt. Sie tragen als Patient die Entscheidung bei der hausärztlichen Behandlung mit, Ihre Mitarbeit ist im Behandlungsprozess unerlässlich. So verstärkt sich das Vertrauensverhältnis und es trägt zum positiven Behandlungsergebnis bei. Ein Qualitätsmanagementsystem ist in der Praxis installiert.

Unsere Praxis steht Ihnen außerhalb der Notdienstzeiten wochentags von morgens bis abends, auch über Mittag zur Verfügung.

 

Koordinierung der Behandlung

Ihre Krankenkasse unterstützt uns bei der Koordinierung Ihrer fachärztlichen Behandlung, der Auswahl der geprüften Ärzte und Krankenhäuser, die wir Ihnen empfehlen können. Wir erfassen und speichern alle ihre Facharzt- und Krankenhausbefunde und stellen sie jederzeit Ihnen und Ihren anderen Behandlern zur Verfügung.

 

Arzneimittelsicherheit, Arzneimittelqualität

Ihre Krankenkasse hat aus dem großen Angebot eine Reihe von Arzneimitteln besonders geprüft und mit diesen Herstellern Rabattverträge abgeschlossen. Sie erhalten dadurch kostengünstige Medikamente guter Qualität. Ihre Krankenkasse unterstützt uns zukünftig mit einem Programm, das auf Medikamentennebenwirkungen und Wechselwirkungen hinweisen kann.

 

Vorsorge

Gesundheitsvorsorge, Krebsvorsorge, Hautkrebsvorsorge, Impfungen. Diese Leistungen sind regelmäßig sinnvoll. Wir erinnern Sie gerne, damit keine Vorsorgetermine vergessen werden.

 

Sicherung ihrer Hausarztpraxis

Diese hausärztlichen Leistungen werden nur für die in den Hausarztvertrag eingeschrieben Patienten von den Krankenkassen zusätzlich honoriert. Durch ihre Einschreibung in den Hausarztvertrag unterstützen sie uns als Ihre/n Hausarzt/ärztin bei unserer täglichen Arbeit und tragen dazu bei, dass diese Praxis sich als Partner der großen Krankenkassen und anderer Leistungsanbieter im Gesundheitswesen am Markt behauptet. Dadurch bleibt der Praxisstandort auch später im Falle eines altersbedingten Inhaberwechsels erhalten.