Entfernung kosmetisch störender Hautveränderungen

Entfernung kosmetisch störender Hautveränderungen

Gutartige, kosmetisch störende Hautveränderungen ohne Krankheitswert wie Muttermale, pendelnde Fibrome, Warzen, kleine Lipome (Fettgewebsgeschwülste), Atherome (Grützbeutel)… können Sie von uns auf Wunsch in örtlicher Betäubung entfernen lassen.

Vorher ist eine Untersuchung des zu behandelnden Hausareals durch uns erforderlich, damit wir entscheiden können, ob und wie wir Ihnen eine Entfernung anbieten können. Die Entfernung geschieht in der Regel durch oberflächliche Abtragung mit dem scharfen Löffel oder durch Herausschneiden der Hautveränderung mit dem Skalpell mit anschließender Hautnaht. In einigen Fällen werden wir Ihren raten, das entfernte Hautstück zur feingeweblichen Untersuchung zum Pathologen zu schicken, um ganz sicher die Gutartigkeit bestätigt zu bekommen. Diese pathohistologische Untersuchung wird der Facharzt Ihnen gesondert in Rechnung stellen.

 

Folgende Leistungen werden ggf. anfallen:

Leistung

GOÄ-Position

Beratung

1

Untersuchung, symptombez.

5

Lokalanästhesie kl. Bezirke, je

490

Lokalanästhesie gr. Bezirke, je

491

Entfernung kl. Geschwulst in oder unter der Haut, je

2403

Entfernung gr. Geschwulst, je

2404

Verband, je

200

Entfernung von Fäden, je Wunde

2007