Wichtiger Hinweis!

Erkrankungen durch das neue Coronavirus COVID 19, Verdachtsfälle
Nach den neusten Empfehlungen des RKI sollen jetzt Abstrichuntersuchungen in folgenden Fällen gemacht werden:
  • bei allen Erkältungssymptomen (Husten, Schnupfen, Halsschmerzen) mit und ohne Fieber
  • bei Störungen des Geruchs- und Geschmackssinns 
  • auch symptomlose Kontaktpersonen (letzte 14 Tage) von nachgewiesen Corona-Erkrankten
So sollen Coronainfektionen frühzeitig entdeckt werden. Durch Quarantänemaßnahmen und Nachverfolgung der Infektionsketten können weitere Infektionen vermieden werden.
Besondere Verdachtsfälle sind Menschen mit Atemwegserkrankung (Husten, Schnupfen, Halsschmerzen) und /oder Fieber, die mit nachgewiesen Erkrankten in den letzten 2 Wochen Kontakt gehabt haben. Hier sind dringend Abstrich-Untersuchungen erforderlich, um festzustellen, ob Sie mit COVID 19 infiziert sind oder nicht. Die berufliche Tätigkeit im medizinischen und pflegerischen Bereich erfordert auch Testungen bei Atemwegsbeschwerden.
Sollten Sie dazugehören, kommen Sie bitte in keinem Fall in unsere Praxis (Sie könnten ggf. ungeschützte andere Patienten oder das Personal anstecken), sondern bleiben Sie zu Hause und kontaktieren uns per Telefon. Sie werden sofort mit einer/einem unserer Ärzte/Ärztinnen verbunden, die/der mit Ihnen Ihre Situation bespricht. Gegebenenfalls melden wir Sie in den Corona-Unterschungszentren oder beim Fahrdienst für Coronauntersuchungen an. Von dort erhalten Sie einen Termin zur Abstrichuntersuchung. Oder wir vereinbaren einen Termin in unserer Infektionssprechstunde. Bei schwerer Erkrankung organisieren wir, dass Sie zu Hause abgeholt, ins Krankenhaus gebracht und dort untersucht und behandelt werden.

Sollte bei Ihnen eine Corona-Abstrichuntersuchung durchgeführt werden, bleiben Sie unbedingt bis zum Eingang des Abstrichergebnisses zu Hause und vermeiden jeglichen direkten Kontakt mit Personen außerhalb Ihres Haushaltes.


Sie können aber auch immer direkt das Gesundheitsamt Region Hannover (Tel. 0511-6160) anrufen und sich von den Amtsärzten dort beraten lassen.

 

Alle Atemwegserkrankungen (Husten, Schnupfen, Halsschmerzen), Durchfallerkrankungen, Fieber

Sollten Sie an Husten, Schnupfen, Halsschmerzen, Durchfall und/oder Fieber erkrankt sein, kommen Sie bitte nicht in unsere Praxis, sondern kontaktieren Sie uns erst telefonisch. Sie werden dann beraten, ggf. per Viedeosprechstunde.  Halten wir eine körperliche Untersuchung in der Praxis für erforderlich, erhalten Sie einen Termin für unsere Infektionssprechstunde in einem separaten Sprechzimmer mit Wartezone.

 

Vielen Dank, dass Sie durch Ihr verantwortungsvolles Verhalten helfen, die Infektionsausbreitung zu begrenzen und unser Praxisteam für Sie einsatzfähig und gesund zu halten.